Der Infoblog über Gundlitz

Spalier zur Hochzeit

Die Feu­er­wehr Gund­litz stand zusam­men mit den Kame­ra­den aus Oel­schnitz Spa­lier als ihr Vor­sit­zen­der Hei­ko Pit­troff mit sei­ner frisch ange­trau­ten Danie­la die Kir­che in Stein ver­lie­ßen. Bei­de muss­ten ein Spa­lier aus gefüll­ten Feu­er­wehr­schläu­chen durch­schrei­ten. Danach muss­te sich das Braut­paar an der Kübel­sprit­ze bewei­sen. Ziel war es zwei bren­nen­de Rin­ge als Sym­bol für die Ehe gemein­sam zu löschen. Natür­lich meis­ter­te das Braut­paar, bei­de sind akti­ve Feu­er­wehr­leu­te, das mit Bra­vour.

Bilder vom Spalierstehen

%d Bloggern gefällt das: